EUREGIO EGRENSIS
____________ Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen e.V.

Grenzgebiet Sachsen-Tschechien entwickelt sich 
Begleitausschuss bewilligt 18 Mio Euro aus EU-Mitteln

(DTPA/MT) DRESDEN: Im Rahmen des grenzübergreifenden Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 - 2020 hat der Begleitausschuss des Programms am 6. Dezember auf seiner Sitzung in Dresden 15 weitere sächsisch-tschechische Gemeinschaftsprojekte bestätigt, die die Europäische Union mit insgesamt 18,3 Millionen Euro fördert.
Sechs der Projekte widmen sich dem grenzübergreifenden Natur- und Kulturtourismus bzw. Natur- und Umweltschutz. Verstärkt soll für den sächsisch-tschechischen Grenzraum geworben und seine Entwicklung zu einem Ziel für nachhaltigen Natur- und Kulturtourismus forciert werden. Außerdem wird die biologische Vielfalt in der Grenzregion erhalten und geschützt.
So planen die Behörde für Straßenbau des Bezirks Karlsbad, die Stadt Plesná, das Landratsamt Vogtlandkreis und die Gemeindeverwaltung Bad Brambach die Sanierung des zentralen Verkehrsweges zwischen beiden Kommunen (Projekt: 'Erneuerung der historischen, grenzüberschreitenden Straßenverbindung Plesná – Bad Brambach (– Aš)'). Die für Motorfahrzeuge derzeit 18 Kilometer lange Strecke zwischen Plesná und Bad Brambach wird auf zwei Kilometer verkürzt, touristische Sehenswürdigkeiten der Region besser für Besucher erschlossen. Die Europäische Union unterstützt das Vorhaben mit rund 8,4 Millionen Euro.

Nächste Vierteljahresfrist für Fördermittel endet bald!
Schnell noch EU-Geld aus dem Kleinprojektefonds bis 13. Januar 2017 beantragen

Nur noch bis zum 13. Januar 2017 können Anträge auf Förderung grenzüberschreitender Begegnungen mit Tschechien aus dem EUREGIO-EGRENSIS-Kleinprojektefonds (KPF) eingereicht werden, wenn der dazu vierteljährlich tagende Lokale Lenkungsausschuss noch im März 2017 darüber befinden soll...
... weiterlesen in der Medieninformation 'Nächste Vierteljahresfrist für Fördermittel endet bald! ' vom 06.12.2016'... 

 

Rolf Keil neuer Präsident der EUREGIO EGRENSIS
Gemeinsame Führung liegt die nächsten zwei Jahre im sächsisch/thüringischen Teil

Der Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, ist für die nächsten zwei Jahre der neue Gemeinsame Präsident der EUREGIO EGRENSIS (EE). Bei einem gestrigen Treffen von Vertretern aller drei EUREGIO-Arbeitsgemeinschaften (Böhmen, Bayern und Sachsen/Thüringen) im bayerischen Waldsassen übernahm Keil als Präsident der Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen das Amt turnusgemäß von seinem bayerischen Amtskollegen, dem Tirschenreuther Landrat Wolfgang Lippert... weiterlesen in der Medieninformation 'Rolf Keil neuer Präsident der EUREGIO EGRENSIS' vom 06.12.2016'... 

 

Startschuss für Clara III gefallen
Grenzübergreifende Behördenprojekte gehen dank Förderung der EU in neue Runde 

Das erfolgreiche EU-geförderte Behördenprojekt CLARA (Cooperation of Local And Regional Authorities) geht in eine neue Runde. Der Startschuss dazu ist am 30. November 2016 in Karlovy Vary (Karlsbad) gefallen. Nach willkommenem Verlauf von Clara II in den Jahren 2010 – 2013 startet nun mit Clara III die Neuauflage nebst Erweiterung der wichtigsten grenzübergreifenden Themen. Akteure der gemeinsamen partnerschaftlichen Zusammenarbeit in der sächsisch-tschechischen und der bayerisch-tschechischen Region sind erneut Institutionen der öffentlichen Verwaltung. Mit dabei sind auch der Vogtlandkreis und die EUREGIO EGRENSIS... weiterlesen in der Medieninformation 'Startschuss für CLARA III gefallen' vom 06.12.2016'... 

 

 
 

EUREGIO-EGRENSIS Preis 2016 für gelebtes völkerverbindendes Wirken verliehen

Der diesjährige EUREGIO-EGRENSIS-Preis ging an drei Persönlichkeiten, die seit Jahren in ihrem jeweiligen Wirkungsbereich die völkerverbindende Verständigung in der Euroregion vorantreiben.

Gottfried Zehrmann, Bergwacht Johanngeorgenstadt, erhielt den Preis für seine besonderen Verdienste um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der Bergwacht, speziell in Rettungswesen und Sicherheit in den speziellen Herausforderungen der Gebirgs- und Grenzregion. Ludwig Meier, Ministerialbeauftragter a. D. Oberpfalz, wurde für seinen persönlichen erfolgreichen Einsatz um Tschechischunterricht an bayerischen Realschulen gewürdigt und Pavel Voltr, Kulturbeauftragter der Stadt Tachov, für seine rege Initiative und Pflege vielfältigster grenzüberschreitender Kontakte, seinen überdurchschnittlichen Einsatz als Gästeführer wo er seine hervorragenden Deutschkenntnisse gern anwendet und im Tourismusmarketing.

Die EUREGIO-EGRENSIS-Preisverleihung fand am 12. November im böhmischen Chodová Planá (früher Kuttenplan) statt.

Medieninformation 'EUREGIO-EGRENSIS-Preisverleihung 2016 | Rückblick' vom 14.11.2016'  

     1  2  3  4  5  6  7  8  9  10 

Seite 2 von 19

Galerie

Europawoche Bauernmarkt Pressekonferenz
Bildungsexkursion 20 Jahre EE KPF-Konferenz
 
Jugendsommer Sprachoffensiv Preisverleihung 
 
     
     


SACHSEN - TSCHECHIEN

ZITAT | Ein grosser Gedanke kennt keine Grenzen. | Leo N. Tolstoi
«  Juni 2017  »
KW |MoDiMiDoFrSaSo
221234
23567891011
2412131415161718
2519202122232425
262627282930

Fördersprechstunden

Keine aktuellen Veranstaltungen.

PROJEKT-Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Arbeitsgruppen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

EUREGIO-Events

Sprachanimationen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Sonstige Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Free website templates Joomlashine.com